D-Online

Platz für Ihren Slogan




Kloster Fahr: Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht

 
Kloster Fahr, 6. Juli 2020. Mit einem breit angelegten Strategieentwicklungsprozess und einer öffentlichen Ausschreibung suchte das Kloster Fahr Partner für die Entwicklung und zukünftige Nutzung der Annexgebäude und Betriebe. Am 3. Juli 2020 kam es zu einem ersten Vertragsabschluss: Das Kloster Fahr hat mit der «Fahr Erlebnis AG» einen langfristigen Pachtvertrag für den Landwirtschaftsbetrieb abgeschlossen.
 
Im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung hat Ende 2018 das Projekt «erfahrbar» unter der Leitung einer Initiantengruppe aus dem Limmattal und der Stiftung PROSPERITA den Zuschlag erhalten. Dieses sieht vor, bestehende Nutzungen in der Gastronomie und in der Landwirtschaft zu modernisieren, gesamtheitlich auszurichten und auf eine zukunftsfähige Grundlage zu stellen. Dazu kommt mit einem christlichen, gemeinschaftlichen Mehrgenerationenwohnen in der ehemaligen Bäuerinnenschule eine zusätzliche Nutzungsform, die dem Ort angemessen ist.

Mit der Unterzeichnung des landwirtschaftlichen Pachtvertrages ist nun der erste Meilenstein des künftigen Miteinanders gesetzt. Priorin Irene Gassmann und Abt Urban Federer stellvertretend für die Klostergemeinschaften freuen sich, dass sich mit der «Fahr Erlebnis AG» drei Familien aus Wettingen im Kloster Fahr mit Herzblut und Professionalität engagieren werden. Das Team der Fahr Erlebnis AG mit Thomas Benz, Andreas Benz, Sandro Sozzi hatte bei der öffentlichen Ausschreibung ein Konzept für biologisch ausgerichtete Landwirtschaft und die Gastronomie eingereicht. Dieses ergänzt sich optimal mit dem Projekt «erfahrbar».

Neben dem erlebnisorientierten Landwirtschaftsbetrieb plant die Fahr Erlebnis AG einen Hofladen aufzubauen und den Betrieb des Restaurants «Zu den Zwei Raben» zu übernehmen.

Ab 1. Januar 2021 werden der Landwirtschaftsbetrieb und die dazu gehörenden Gebäude einer sanften Renovierung unterzogen, um damit im Frühling 2021 mit interessanten Angeboten der Limmataler Bevölkerung zur Verfügung zu stehen. So wird ein erlebnisorientierter Landwirtschaftsbetrieb mit einer Kleintieranlage entstehen. In einem Hofladen werden saisonale und regionale Produkte angeboten. Es wird Raum für spannende Kurse und Events geschaffen. Das Ausflugsziel Kloster Fahr wird belebt und bietet zahlreiche Erlebnisse für Gross und Klein.

Parallel zum Pachtvertrag für den Landwirtschaftsbetrieb wurden in den vergangenen Monaten Abklärungen und Vorbereitungen für das geplante Mehrgenerationenwohnen und die Sanierung des Restaurants vorgenommen. Ziel ist es, noch im 2020 mit den Baugesuchen an die Gemeinden Würenlos und Unterengstringen zu gelangen.

Die Klostergemeinschaft dankt allen internen und externen Beteiligten für die Unterstützung und das Mittragen des Ziels, die grüne Oase im Limmattal als attraktiven Begegnungsort zu stärken.

 Bild anklicken ZVG

Als Auftakt für ihr Wirken im Kloster Fahr pflanzten die künftigen Betreiber einen Lindenbaum. Von Links: Sandro Sozzi, Abt Urban Federer, Andreas Benz, Thomas Benz, Priorin Irene Gassmann, Verena Gysin, Projektleitung Kloster Fahr. 


Bild anklicken ZVG

Nach getaner Arbeit zusammen mit der Klostergemeinschaft. Von links: Sandro Sozzi, Verena Gysin, Projektleitung Kloster Fahr, Priorin Irene Gassmann, Andreas Benz, Thomas Benz, Abt Urban Federer.

Kloster Fahr
Priorat
8109 Kloster Fahr

Tel. +41 43 455 10 40
www.kloster-fahr.ch
info@kloster-fahr.ch