D-Online

Platz für Ihren Slogan

 

Die Zuschauer klatschten sich die Hände heiss 


 

Dietikon Spektakuläre Turnshow des katholischen Tunnvereins im Pfarreizentrum St. Agatha

 VON CHRISTIAN MURER

 Die blauen Tischtücher und die weissen Muscheln im Saal wiesen bereits auf das Motto «Erde, Feuer, Wasser, Luft» der diesjährigen Abendunterhaltung des katholischen Dietiker Turnvereins (SVKT/KTV) hin. Der Saal des Pfarreizentrums St. Agatha war am Samstagabend proppenvoll.  Die Turnerfamilie verfolgte daselbst einen zweistündigen Showmix aus Turn-Eleganz, Tanz, Artistik und ein wenig Komik. Denn die beiden Präsentatoren Susanna von Rotz und Toni Keist führten humorvoll durch den Abend. Sie konnten nebst der grossen Gästeschar unter anderem auch Stadtpräsident Otto Müller mit Gattin Doris begrüssen.

 

Junge Kunstturner brillierten

Vorhang auf: Auf der Bühne tanzten die Jüngsten und lösten gleich zu Beginn der Show buchstäblich «Jö-Effekte» aus. Anschliessend zeigten die Mädchen vom Jugendturnen zur Musik «Up in The Sky» einen Tanz mit farbenfrohen Tüchern. «Rägetanz im Rägegwand» hiess die Produktion der Mädchen und Knaben vom Kinderturnen. Begeisterung sowie eine Zugabe löste ebenso der Strumpfhosentanz in Schwarz-Weiss der Turnerinnen aus.

Nach der Pause brillierten die Knaben mit einer spektakulären Kunstturnergala. Salti vor- und rückwärts oder weite Hechtsprünge, allein, zu zweit oder dritt – die ganz jungen Akrobaten wirbelten in einem Tempo über die Bühne, dass den Zuschauern fast der Atem stockte.

 

Anmutiger Bauchtanz

Ein weiterer Hit war die Darbietung der Frauenriege. Zur Musik «Mir sind vo de Füürwehr» traten sie in echten Uniformen auf, handhabten die Schläuche und löschten zu guter Letzt den Durst wie bei der richtigen Feuerwehr. Eine anmutige Show mit weitausladenden Tüchern präsentierten die Frauen aus dem Limmattal mit einem anmutigen Bauchtanz. Beim der anschliessenden Rope Skipping – einer modernen Art von Seilspringen –  verblüfften die Frauen sowie der einzige Mann mit Körperbeherrschung sowie Exaktheit und perfekter Abstimmung. Das Schlussbuquet lieferten die Badenixen mit den roten Badekappen und Zehennägeln. Mit ihrer Badeshow am Pool verzauberten die Frauen die Zuschauer mit ihrer unglaublichen Körpereleganz. So klatschten sich die Zuschauer die Hände heiss, um schliesslich eine Zugabe zu erwünschen.

 


 

Badenixen waren das Highlight

Einmal mehr präsentierte der Dietiker KTV in einer zeitgemässen Show das ganze Spektrum aus Turnen, Gymnastik und Sport. Die Turnerinnen und Turner zeigten die Faszination und die Schönheit vieler Sportarten – losgelöst von allen Wettkampfregeln. Das Programm sprach altersübergreifend alle Generationen an und spiegelte die wertvolle Arbeit des Limmattaler Turn- und Sportvereins wider. So sagte Stadtpäsident Otto Müller nach der Turnshow: «Ich finds grossartig, was die Dietiker Turnerinnen und Turner zustande gebracht haben: Dynamik, tolle Choreografie, Akrobatik und begeisterte und begeisternde Kinder.» Und Cathrin Stocker aus Dietikon meinte: «Seit fünfzehn Jahren war ich nicht mehr an diesem Unterhaltungsabend des Turnvereins. Es hat sich gelohnt.» Die Badenixen am Schluss des Programms waren für sie das absolute Highlight des Abends.

 

Bilder Serie 1               Bilder Serie 2           LiZ-Bericht