D-Online

Platz für Ihren Slogan


Die Seniorenweihnacht 2016 – Die Stadthalle war randvoll

 

800 Seniorinnen und Senioren nahmen die Einladung der Stadt Dietikon an und feierten die Seniorenweihnacht 2016 in der festlich geschmückten Stadthalle in Dietikon.

 

Stadtpräsident Otto Müller überbrachte die Grüsse der Stadt Dietikon und freute sich, dass so viele Seniorinnen und Senioren die Einladung angenommen haben. Kantonsratspräsident Rolf Steiner plauderte aus seinem „Kantonsratspräsidenten-nähkästchen“, worin auch der Dalai Lama Platz gefunden hatte. Das „Nähkästchen“ entwickelte sich im Laufe seiner Rede zu einem ausgewachsenen „Nähkasten“.  Willemien Lammers – Pfarrerin der Reformierten Kirche – leitete mit  einer kurze, weihnachtlichen Geschichte zum Konzert der Stadtjugendmusik Dietikon über.

Die jungen Musikerinnen und Musiker der Stadtjugendmusik Dietikon unterhielten unter der Leitung von Marco Nussbaumer das Publikum mit ganz bekannten Melodien. Am Schluss des Konzertes trafen sich der „Sechseläutenmarsch“ direkt mit den Weihnachtsliedern, was dem Publikum sehr gut gefiel. Es bedankte sich mit einem grossen Applaus für das Konzert.

 Wie jedes Jahr endete das Unterhaltungsprogramm mit dem gemeinsamen Singen von „Stille Nacht heilige Nacht“. Der ganze  Saal hat mitgesungen, es war eine schöne weihnachtliche Atmosphäre. Danach lud die Präsidentin des Frauenvereins Dietikon, dem Organisator der Seniorenweihnacht, zu einem Z’Vieri ein. Die Gäste bedankten sich mit einem frenetischen Applaus bei den Helferinnen und Helfern, welche die alljährliche Seniorenweihnacht ermöglicht haben.

Der Stadt Dietikon sei dank, dass sie auch dieses Jahr die finanziellen Mittel für die Ausrichtung der Seniorenweihnacht zur Verfügung stellen. So soll es auch in Zukunft bleiben, denn die Seniorenweihnacht ist mittlerweile ein fester gesellschaftlicher Anlass für Seniorinnen und Senioren in der Adventszeit.

 

Esther Schasse, Präsidentin des Frauenvereins Dietikon


Bildergalerie

Bericht der Pfarrei St.Agatha Kirche