D-Online

Platz für Ihren Slogan

 

Seniorenwanderung von Malters nach Sempach 

Dietiker Seniorenwandergruppe beim Mittagessen im Restaurant Sonne in Neuenkirch 

 

41 Teilnehmer wagten es am 27. Mai auf die Seniorenwanderung, obwohl der Wetterbericht nichts Gutes versprach. Edith Zeindler führte uns durchs Luzerner Hinterland. Es war ihre erste Führung als Wanderleiterin. Um 6 Uhr 35 ging‘s los. Die Bahnfahrt via Luzern endete in Malters. Im Rest. „Bahnhof“ genossen alle den duftenden Kaffee und einen knusprigen Gipfel.  

Im Regen gings dorfauswärts an der schönen Villa“ All‘ Aria“  vorbei und über die kleine Emme, das war noch mühelos, aber dann kam der steile Aufstieg bis Chnoblige. Trotz steiler Treppe und Regenfall – oder gerade deshalb, war die Laune gut. Schritt um Schritt und ohne Hast, so war die Steigung bald gemeistert.  

Wie glückliche Hühner leben, konnten wir beim Weiler „Chnoblige“ anschaulich sehen. Beim Hof „Zinggen“ lugten zwei neugierige Ziegen gwundrig aus dem Stall. Sie fragten sich sicher, wie kann man bei diesem Regen freiwillig wandern.

Beim Waldeingang, dem „Chrummbaum“ liess der Regen bereits nach. Durch die Ortschaft Hellbühl ging‘s weiter  nach Bremgarten, vorbei am Gehöft mit einem gut erhaltenen, schönen Speicher. Den verträumten „Teufeweiher“ haben wir uns genauer angesehen bevor wir weiter in die „Sonne“ (richtig, nicht an die Sonne) nach Neuenkirch weiterzogen.  

Gestärkt durch ein feines Mittagessen nahmen wir den Weg nach Sempach-Station in Angriff. Beim Lama-Camp begegneten wir drei stolzen Lamas, die haben uns genau betrachtet.   

Am Wanderziel angelangt wurden wir mit einer Postautofahrt belohnt, sie führte via Rain nach Hochdorf. Anschliessend kehrten wir mit der Bahn zurück nach Hause. Herzlichen Dank an Edith Zeindler für die gute Vorbereitung und die perfekte Führung durch diese schöne Gegend.

Nächste Wanderung : Dienstag,  24. Juni 14  Mosen (am Hallwilersee) – Hämikon - Ermensee

 Peter Bühlmann

Bildergalerie