D-Online

Platz für Ihren Slogan

Dietiker-Senioren-Wanderung vom 9. Mai 2018 Tössegg


Bei etwas leicht unsicherer Wetterprognose trafen sich rund 20 Senioren-Wanderinnen und -Wanderer zur vierten kleinen Wanderung beim Bahnhof Dietikon. Mit dem Flugzug nach Zürich-Flughafen, dort weiter mit Postauto erreichten wir um 12:45 h unseren Ausgangspunkt zur Wanderung bei der alten Brücke in Rorbas. Die Sonne war doch gnädig und begleitete uns auf dem Weg der Töss entlang. Vorerst auf offenem Weg, später durch schattenspendenden Wald und wieder entlang kräftig gewachsener Wiesen und nach einem kurzen Trinkhalt, erreichten wir gegen 14:00 h Tössegg.









Bild anklicken

Auf dem Weg von Rorbas nach Tössegg, vorbei an Weinrebenpflanzungen


Bei etwas leicht unsicherer Wetterprognose trafen sich rund 20 Senioren-Wanderinnen und -Wanderer zur vierten kleinen Wanderung beim Bahnhof Dietikon. Mit dem Flugzug nach Zürich-Flughafen, dort weiter mit Postauto erreichten wir um 12:45 h unseren Ausgangspunkt zur Wanderung bei der alten Brücke in Rorbas. Die Sonne war doch gnädig und begleitete uns auf dem Weg der Töss entlang. Vorerst auf offenem Weg, später durch schattenspendenden Wald und wieder entlang kräftig gewachsener Wiesen und nach einem kurzen Trinkhalt, erreichten wir gegen 14:00 h Tössegg.


Hier mündet die Töss in den Rhein und hat bereits 57 km vom Zürcher Oberland (Tössstock) hinter sich. Ein prächtiges Bild vom Zusammenfluss durften wir bestaunen. Bereits genossen auch einige Sonnenhungrige das warme Mai-Wetter auf einer angenehmen Liegewiese. Nach einer Rast im Restaurant Tössegg, mit einem reichhaltigen Angebot an Verpflegung und Getränken nahmen wir den zweiten Teil der Wanderung unter die Füsse. Diesmal mit einer leichten Ansteigung, vorbei an Bauernhöfen mit weidenden Kühen, nach Unterteufen. Inzwischen hatte sich der Himmel mit Wolken bezogen, eine leichte Gewitterstimmung war auszumachen.

 

 Also waren grössere und schnellere Schritte angesagt. Mit dem Postauto wieder nach Rorbas, dort bei Proberegentropfen den nächsten Bus besteigend, erreichten wir bald Zürich Flughafen. Wegen starkem Verkehr (Verspätung) verblieben nur 6 Minuten Umsteigezeit. Im Seniorentempo (neuer Umsteigerekord) lotste uns der Wanderleiter die Rolltreppen hinunter zum bereits wartenden Flugzug welcher uns wieder nach Dietikon zurückführte. Wieder mit vielen schönen Erinnerungen verabschiedeten wir uns am Bahnhof und freuen uns bereits auf die nächste Wanderung. Das Wetter blieb uns hold, Regen war trotz allem nicht zu beklagen. Einen herzlichen Dank an den Wanderleiter Kurt Kubli.

 

Bericht: Pius Muntwiler

Photo: Verena Scheiwiller