D-Online

Platz für Ihren Slogan


Kleine Seniorenwanderung vom 13.7.2017

 

Unter der Leitung von Kurt Kubli nahmen 29 Wanderer frühmorgens die Bahnreise Dietikon - Engelberg unter die Räder. Dort  mischten wir uns unter die unzähligen Touristen aus der ganzen Welt, welche auf den Titlis wollten. Mit derselben Seilbahn fuhren wir in die Mittelstation Trübsee. Dass man auch in der Heimat „andere Länder, andere Sitten“ erleben kann, zeigt folgendes Ereignis: Einer unserer Senioren stieg zu 7 Japanern in die 8er-Gondel. Diese waren erfreut über diesen „Gast“ und schüttelten ihm nacheinander die Hand. Ungewohnt, doch nett, nicht wahr? -

Die Wanderung führte nun dem Trübsee entlang. Dieser machte seinem Namen alle Ehre, das Wetter war ziemlich trüb. Wir erfreuten uns an den Wolken- Nebel- Sonnenspielen und an der Blumen am Wegrand. Dann kam etwas ganz Ungewohntes: Wir durften eine private Älplerbahn besteigen und damit über „gfürchige“ Felsabgründe nach Untertrübsee schweben. Hier nahmen wir das Mittagessen ein.

Danach folgte der 2. Teil der Wanderung zur Mittelstation der Gerschni-Zahnradbahn. Da zum z’Mittag etwas Wein geflossen war, wurde unsere sonst schon fröhliche Schar erst recht lustig! Wo gabs wohl mehr Muskelkater, am Bauch (Lachmuskeln) oder an den Beinen??? Die SBB brachte die etwas müden, doch aufgestellten Wanderer zurück nach Dietikon. Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Seniorentour. 

 

Bericht und Bilder: Carina Bolzli-Mistelli

Bildergalerie