D-Online

Platz für Ihren Slogan

Dietiker-Senioren-Wanderung vom 8. März 2018 im Bezirk March

 

Bei frühlingshaftem Wetter trafen sich 23 Seniorinnen und Senioren am Donnerstag um 11:00 h Bahnhof Dietikon ein. Die SBB brachte uns via Zürich HB nach Lachen. Nach einer kurzen Begrüssung durch den Wanderleiter führte uns der Weg durch die Herrengasse an stattlichen Herrenhäusern vorbei an das Südufer des Obersees. Es war nicht zu übersehen, dass der Ort Lachen in der geschichtlichen Vergangenheit ein wichtiger Handels- und Umschlagplatz war. Auch Namen von berühmten Musikschaffenden wie, Joachim Raff *1822, Arthur Beul *1915, Hugo Bigi *1926 und Beatrice Egli *1988, sind mit dem Ort Lachen in Verbindung zu bringen.

 Am Seeufer empfing uns ein Storchenpaar im Anflug auf einen Horst zu, hoch auf einem Baumwipfel. Der Frühling muss also nicht mehr weit sein. Der Wägitaler Aa entlang ging es über weite Marchfluren. Die Sonne meinte es sehr gut mit uns und bald gaben uns die Jacken zu warm. Knorrige nasse Wurzeln auf dem Weg, entlang einem bewaldeten Hain, bereiteten uns einige Schwierigkeiten, sodass wir wieder den offenen Feldweg unter die Füsse nahmen. Nach knapp 1 ¼ Std. erreichten wir Etappenziel: Besenbeiz Feldmoos. Freundlich aufgenommen erfreuten wir uns an einem Kuchenbuffet und diversen Erfrischungen.

Um 15:00 h war Aufbruch Richtung Galgenen. Unterwegs wurden wir von nicht wenigen stolzen Reitpferden aufmerksam beobachtet. Nach einer halben Std. erreichten wir die Postautohaltstelle Galgenen neben der Kirche. Einige Wanderinnen nutzten die Wartezeit für einen Besuch in der Kirche. Ein gelbes Postauto brachte uns an die Station Lachen und gleichem Weg mit den SBB zurück trafen wir um 17:15 h wieder in Dietikon ein und verabschiedeten uns. Einen herzlichen Dank an den Wanderleiter Kurt Kubli.

Bericht: Pius Muntwiler

Photo: Anton Scheiwiller