D-Online

Platz für Ihren Slogan

Dietiker-Seniorenausflug vom 15. August 2017 / Walensee

 

Gegen 50 gutgelaunte Seniorinnen und Senioren trafen sich am Dienstag um 08:45 h beim Bahnhof Dietikon. Gutes Wetter und Temperaturen bis gegen 30 Grad waren angesagt. Aber ein Ausflug bedeutet ja nicht, lange Wanderzeiten, sondern auch wenig Wandergeübte kommen auf ihre Rechnung. Mit der S19 nach Zürich, umsteigen in die S25 bis Ziegelbrücke. Dort angekommen machten wir grosse Augen. An der Bushaltestelle wartete bereits eine nicht kleine Menschenmenge auf Weiterfahrt nach Wesen und jetzt kommen noch weitere 40 Personen dazu. Mit vereinten Kräften und eingezogenen Bäuchen füllte sich der (Sardinen)-Bus. Zum Glück in nur 6 Minuten brachte uns der Bus zum Schiffsteg in Weesen. Auch hier wartete eine lange Kolonne, ausschauend nach dem Schiff welches uns nach Quinten bringen soll. Natürlich, heute ist ja ein kirchlicher Feiertag, in einigen Kantonen wird nicht gearbeitet und so erklärte sich auch warum wir nicht die Einzigen unterwegs sind. Nach kurzer Wartezeit legt das Schiff „Quinten“ an. Fleissige Matrosen-Frauen machten Reling und Steg-Geländer mit einem Staubwedel sauber bevor wir zusteigen durften. Es wurden offenbar nur noble Gäste erwartet. Die Schifffahrt mit angeregten Diskussionen auf Oberdeck oder im Innenraum, ein genussreicher Ausblick auf die herrliche Landschaft rund um den Walensee dauerte viel zu kurz.

Mit vielleicht einem kleinen Hungergefühl legten wir in Quinten an. Quinten ein klimatisch sehr begünstigter Ort, bestens besonnte Rebhänge, Kiwi- und Feigenbäume gedeihen hier bestens. Zudem ist Quinten vermutlich der einzige Ort in der Schweiz der nicht mit dem Auto erreichbar ist. Im Seerestaurant Seehus, unter einer grossen schattenspendenden Platane wurde uns ein feines Mittagessen serviert Fisch, (Felchen, Zander, Egli), Fleisch (Schnipo mit Gemüse) oder Vegi standen zu Auswahl. Natürlich durfte auch der einheimische, blumig, fruchtig, vollmundige Federweiss zum Fisch nicht fehlen. Auch der Quintener Pinot Noir erhielt von uns eine Goldmedaille.

Ein Besuch im gegenüber liegenden Lädeli liess einige Teilnehmerinnen zum Kauf eines Souvenirs verführen. Schon bald erwartete uns das obligatorische Gruppenbild, danach machten sich die Spazierfreudigen zu einem 30 minütigen Verdauungsmarsch nach Quinten Au bereit. Ein angenehmer Spazierweg, mal im Schatten mal unter der prallen Sonne, vorbei an einem Bildstock (wegen Waldbrandgefahr Kerzen verboten!) zum Anlegeplatz Au. Martha dankte Kurt Kubli im Namen Aller für den bestens organisierten Ausflug, der verdiente Applaus blieb nicht aus. Sogar die beiden bezaubernden Eselchen auf der angrenzenden Weide gewährten uns ihre Aufmerksamkeit.

Bald legte die „Quinten“ ein zweites Mal an und wir nahmen Kurs, vorbei an der Schnittlauchinsel (hat nicht mit der Petersinsel zu tun), nach Walenstadt Hafen. Kurzer Marsch zur Haltestelle, mit Bus zum Bahnhof Walenstadt. Ein Regionalexpress brachte uns, leider mit etwas Verspätung, nach Zürich HB. Eine steckengebliebene Zugskomposition bereitete den SBB einige Probleme. Trotzdem, nach einem ereignisreichen Ausflug, mit viel schönen Erinnerungen, verabschiedeten sich die Teilenehmer in Dietikon und freuten sich insgeheim schon auf die nächste Wanderung oder auf den nächsten Ausflug. Ein herzliches Dankeschön an die Leitung Senioren-Ausflug.

 

Bericht: Pius Muntwiler

Bildergalerie   Anton Scheiwiller