D-Online

Platz für Ihren Slogan

Computeria Dietikon, Treff vom 29. Oktober
im Kultursaal des AGZ, Bremgartnerstrasse 39, Dietikon

SBB Online- und MobileTickets

Tipps & Tricks für Fahrplanabfragen und den Kauf von Online- und MobileTickets auf sbb.ch und der SBB Mobile App. Mit Fachleuten von E-Business der SBB.

Die Teilnehmerzahl war beschränkt und man hatte sich schon eine Woche zuvor anmelden müssen, denn eine Fachperson der SBB sollte nur 4 Teilnehmende mit Support versehen müssen. Ausserdem sollten möglichst viele Treff-Teilnehmende bereits im Vorfeld mit Hilfe einer Anleitung der SBB zu Hause am Computer die Registrierung vornehmen.

 

 Bild anklicken wird grösser

 Zum Glück standen bereits beim Einrichten des Saals vier Fachleute aus Bern, Baden, Solothurn und Schlieren für unseren anspruchsvollen Treff bereit. So konnten auch später dazu gestossene interessierte Seniorinnen und Senioren angemessen profitieren. 

Bei der witzigen Begrüssung erfuhren wir, dass wir aktiven älteren Internetbenutzer zu den «Silver-Surfers» gehören. Die jungen, motivierten SBB-Leute zählen sich hingegen zu den «Digital-Natives» oder «Digital-Immigrants». Laut der Umfrage hatten praktisch alle Teilnehmenden bereits im Vorfeld Fahrplanabfragen gemacht. Wenige hatten am Computer schon Tickets gekauft. Doch nur etwa zwei Personen hatten schon mal Tickets über das SBB-App an ihrem Smart- oder Iphone erstanden.

Im ersten Teil erfuhren wir extrem viel über den Fahrplan. Mit etwas Geschick lässt sich eine längere Umsteigezeit für ältere Leute einplanen. Oder man kennt die Haltestelle für den Besuch eines einigermassen bekannten Zieles nicht? Dazu erhielten wir dann gleich eine konkrete Aufgabe zu lösen: Eine geeignete Verbindung von der eigenen Wohnadresse zu einem Schloss im Kanton Bern zu finden. Die meisten haben es geschafft. Das von der SBB zur Verfügung gestellt WLAN kam wohl in diesem Moment etwas an den Anschlag. Im Mittleren Teil nach der Pause ging es darum, ein Ticket am Computer zu kaufen und zum Abschluss natürlich das Ticket über das SBB-App am Mobile.

Doch dann ging es für das SBB-Team ans Eingemachte: So wie ich auch, bekamen die Anwesenden Support, wo immer sie diesen benötigten. Ich zum Beispiel hatte am SBB-Treff vor einem Jahr mein Smartphone erst ein paar Tage und war noch kaum vertraut damit. Und als ich nach einem Jahr einloggen wollte, kannte mich E-Business von der SBB nicht mehr. Jetzt aber, nach diesem Treff und geduldigem Support bin ich voll ausgerüstet und freue mich auf den ersten 'scharfen' Einsatz mit einem Ticket für eine zu Beginn kürzer Strecke.

Aus Zeitgründen fiel dann die Beantwortung zu den Fragen zum SwissPass weg. Ich gehe davon aus, dass alle teilnehmenden «Silver-Surfers» einige zusätzliche Fertigkeiten im Umgang mit dem Fahrplan und dem Ticketkauf bei der SBB mit nach Hause nehmen konnten.

Evi Gretener, Team-Leitung Computeria Dietikon

 

Bildergalerie Anton Scheiwiller