D-Online

Platz für Ihren Slogan

 

Finanzabteilung

 

Medienmitteilung

Dietikon, 22. August 2017

 

Altersstrategie Stadt   Dietikon

Der Anteil von Seniorinnen und Senioren in der Bevölkerung wächst auch in Dietikon stetig. Um den Ansprüchen und Bedürfnissen dieser Personengruppe gerecht zu werden, hat der Stadtrat auf der Basis des Altersleitbildes 2015 eine Altersstrategie verabschiedet. Diese definiert für die städtische Altersarbeit konkrete Ziele und Massnahmen.


Der Stadtrat hat Ende Juli eine neue Altersstrategie verabschiedet, die von der städtischen Alterskommission erarbeitet wurde. Die Altersstrategie hat zum Ziel, Dietikon auch für über 65-Jährige als Wohn- und Lebensort attraktiv zu erhalten. Dabei steht der Einbezug in das gesell-schaftliche Umfeld, die Wahrung der Selbstständigkeit und das Führen eines aktiven Lebens der Seniorinnen und Senioren im Zentrum. Vor diesem Hintergrund definiert die Altersstrategie zehn Themenbereiche und formuliert dazu Zielsetzungen:

Aktive Lebensgestaltung und Solidarität Die Eigenverantwortlichkeit in der Lebensgestaltung und die Solidarität zwischen den Generationen soll gefördert werden, u.a. auch durch Freiwilligenarbeit.

Information und Koordination Informationen über Angebote für Seniorinnen und Senioren müssen auf verschiedenen Kanälen verfügbar sein.

Wohnen Das Wohnungsangebot für verschiedene Gesundheitszustände und finanzielle Möglichkeiten soll gefördert werden.

Gesundheit Ein grosses Angebot an präventiven und aktivierenden Massnahmen soll begünstigt werden.

Begegnung und Bewegung Es soll ein generationenübergreifender Begegnungsort geschaffen werden sowie ein vielfältiges Angebot für Bewegung.

Bildung und Kultur Angebote in Bildung und Kultur müssen die vielfältigen Interessen der älteren Generation aufnehmen.

Sicherheit In der öffentlichen Sicherheits- und Stadtplanung sind die Bedürfnisse der älteren Generation miteinzubeziehen.

Verkehr Die Sicherheit der älteren Menschen im Verkehr muss gewährleistet sein und ihre Anliegen sind bei verkehrspolitischen Fragen zu berücksichtigen.

Stadtentwicklung Die Anliegen der älteren Generation sollen in die Planung des städtischen Lebensraumes einfliessen.

Ambulante und stationäre Angebote Betreuung und Pflege Notwendige ambulante und stationäre Einrichtungen sollen zur Verfügung stehen, die Betreuung und Pflege erfolgt nach neuesten Erkenntnissen.

Für jedes dieser Themen und Zielsetzungen werden in der Altersstrategie diverse Massnahmen zur Umsetzung vorgeschlagen. Es ist vorgesehen, dass der Stadtrat künftig in jeder Legislaturplanung festlegt, welche Massnahmen er im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten umsetzen will.

 

Altersleitbild

Die Altersstrategie entstand auf der Basis des Altersleitbildes. Letzteres wurde in einer breit abge-stützten Facharbeitsgruppe aufgrund von Inputs von Dietiker Seniorinnen und Senioren erarbeitet und vom Stadtrat Ende Juni 2015 verabschiedet. Das Altersleitbild enthält Aussagen zur demo-grafischen Entwicklung, umschreibt die verschiedenen Phasen des Alterns und zeigt die Rahmen-bedingungen und die Leitsätze für eine zukünftige Alterspolitik in Dietikon.

 

Mit der Alterskommission, dem Altersleitbild und der Entwicklung einer Altersstrategie hat der Stadtrat Instrumente geschaffen, die Dietikon eine zeitgemässe und verantwortungsbewusste Alterspolitik ermöglichen.