D-Online

Platz für Ihren Slogan

 

 

Auf dem Bild sind von links Otto Müller, Stadtpräsident, Wolfgang Rothfahl, Dirigent des ref. Kirchenchor Dietikon von 1983-1999 und Gründer und Dirigent der" Kantorei Limmattal" die inzwischen wieder aufgelöst wurde. Hermann Stamm Präsident vom Schweizerischen Kirchengesangsbund, Šarká Černochová, Dirigentin Kirchenchor Weiningen, André Lichtler, Dirigent ref. Kirchenchor Dietikon seit 2006, Margrit Hassenpflug, Präsidentin des gleichen Kirchenchors seit 2011.

Es fehlen auf dem Bild die Redner Hansjörg Gloor, Präsident der reformierten Kirchenpflege und Heinz Zeller, Vizepräsi und Chronist vom Kirchenchor Dietikon. Weiter die Dirigentinnen Réka Jaksics, Agios, Katharina Ortner, Bergdietikon, Bettina Bärtschi Singers of Joy mit Kollege Marcel Hirschier. Sie waren alle schon gegangen.


Bericht

Der reformierte Kirchenchor Dietikon feierte seinen 125. Geburtstag mit einem Chortreffen. Die Kirchenchöre Agios, Bergdietikon, Weiningen und Singers of Joy probten am Nachmittag gemeinsam mit André Lichtler in der Kirche für den Schlusschor und einzeln mit ihren Dirigentinnen für ihren Auftritt.  Nach einem Apéro/Zvieri im Kirchgemeindehaus begann um 17.00 Uhr das Konzert in der gut gefüllten Kirche. Begrüsst wurden die Gäste durch Pfarrerin Willemien Lammers, welche auch durch das Programm führte und die einzelnen Chöre vorstellte. Die Chöre sangen 2-3 Lieder aus ihrem Repertoire, welches sehr verschieden und deshalb auch wunderbar vielfältig dargeboten wurde. Die Grüsse des Stadtrates überbrachte Stadtpräsident Otto Müller. Der Präsident des Schweiz. Kirchengesangsbundes schilderte die Freude und die guten Auswirkungen des Chorsingens, aber auch die gesellschaftlichen Veränderungen der Zeit. Die gute Wünsche für die Zukunft formulierte er genau wie auch der Kirchgemeindepräsident Hansjörg Gloor, welcher die Wertschätzung der Kirchgemeinde zum Ausdruck brachte.

Im Interview mit Heinz Zeller stellte er die Jubiläumsschrift vor. Das Büchlein zum 125-jährigen Bestehen des reformierten Kirchenchor Dietikon wurde von Heinz Zeller und Helmut Kambach bunt und schön gestaltet. Leider ist Helmut im Spital und konnte das Fest nicht miterleben. Die Festschrift war gegen einen Unkostenbeitrag von Fr. 10.00 zu kaufen, was rege benützt wurde. Im März wird auch eine Ausstellung im Vereinszimmer des Ortsmuseums eröffnet, wo die Jubiläumsschrift ebenfalls erhältlich ist.  

Im Schlusschor sangen die rund 120 Sängerinnen und Sänger gemeinsam "Sing Halleluja unserm Herrn", "Wes hall overcome" und "Sei du bei uns" was die ganze Kirche mit Klang und alle Anwesenden mit Glück erfüllte. Verabschiedet wurden alle mit Dank und Segen durch Pfarrerin Lammers und die Chor-Präsidentin schloss sich dem Dank an und kündigte das grosse Jubiläumskonzert vom 15. November 2015 an, zu welchem auch Gastsänger herzlich eingeladen sind.

Weitere Informationen durch den Dirigenten André Lichtler (siehe www.ref-dietikon/Kirchenchor.ch und bald auch www.ref-kirchenchor-dietikon.ch) Beim Verabschieden wurden durch Dirigentinnen, Sängerinnen und Sänger grosse Freude über das Chortreffen geäussert und eine Wiederholung gewünscht.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden und Gästen für ihren Beitrag, aber auch ein grosses Dankeschön an das Ehepaar Zanconato und ihre Helfer für das feine Buffet und dem Sigrist Willi Karrer für den Umbau der Kirche.

Margrit Hassenpflug, Präsidentin des ref. Kirchenchores 

 

Bildergalerie

LiZ Bericht